Elvira Bach

Biographie

Elvira Bach wurde 1951 in Neuenhain geboren. Sie studierte zunächst an der staatlichen Glasfachhochschule und später an der Hochschule der Künste in Berlin und war dort Meisterschülerin von Hann Trier.  Ein Stipdendium führte sie in die Dominikanische Republik. Ihr internationaler Durchbruch war die Documenta 7 in Kassel 1982. Obgleich sie in den 80iger Jahren zu den „Jungen Wilden“ gerechnet wurden, blieb sie mit ihren neoexpressionistischen Frauenbildnissen immer ihrem stark autobiographisch geprägten eigenen Stil treu. Neben der Malerei beschäftigt sie sich auch mit Bronzeskulpturen, Keramiken und Muranoglas Plastiken.

Ausstellungen

2019    Erotic Art, Galerie von Hirschheydt, Berlin

2019    Kleine Welt, Galerie Gustav von Hirschheydt, Berlin

2015    Museum für zeitgenössische Kunst, Ottobeuren

2013    Galerie Art 350, Istanbul

2007    Galerie Noah, Augsburg

1999    Haus am Lützowplatz, Berlin

1990    Mannheimer Kunstverein, Mannheim    

1982    documenta 7, Kassel

Galerie Gustav von Hirschheydt Wielandstraße 31 10629 Berlin Telefon +493088777539 Öffnungszeiten Mo-Fr 11-18 Uhr

OK